Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Bezirksverein Niederrad Bezirksverein Niederrad
Vorstand Vorstand
Werden Sie Mitglied Werden Sie Mitglied
Satzung Satzung
Heimatmuseum Niederrad Heimatmuseum Niederrad
Geschichte Niederrads Geschichte Niederrads
Aktuelles Aktuelles
Termine / Feste Termine / Feste
Ausstellungen Ausstellungen
Pressespiegel Pressespiegel
Fotogalerie Fotogalerie
Link-Empfehlungen Link-Empfehlungen
Kontakt und Impressum Kontakt und Impressum
Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung
CL-Wappen

 

Startseite

Liebe Mitglieder und Vereinsfreunde,

Sie finden aktuelle Hinweise auf unsere Veranstaltungen, Informationen über das Heimatmuseum Niederrad sowie zahlreiche Fotos in unserer Fotogalerie.

Sollten Sie Interesse an der Arbeit des Bezirksvereins haben und Mitglied werden wollen, finden Sie hier auch eine Beitrittserklärung sowie unsere Vereinssatzung.

Wenn Sie unsere Vereinsarbeit unterstützen möchten, hier unser Spendenkonto: 426822, BLZ 50050201 bei der Frankfurter Sparkasse IBAN: DE12 5005 0201 0000 426822   BIC: HELADEF1822.

Wir freuen uns auf Sie !

Bezirksverein Niederrad e.V.

  

2019.03 Filmabend
04.03.2019 16:44 (330 x gelesen)

Filmabend im Heimatmuseum

Freitag, 29. März 2019   20:30 Uhr

"Haymatloz - Exil  in der Türkei"



Unser Vereinsmitglied Dr. Malte Köllner, der u.a. beim Filmclub der PGG aktiv mitarbeitet, wird den Film "Haymatloz - Exil in der Türkei" im Heimatmuseum vorführen.

Der Reinerlös aus der Veranstaltung wird an die Paul-Gerhardt-Gemeinde gespendet.

"Haymatloz - Exil in der Türkei" ist ein deutscher Dokumentarfilm der Kölner Filmemacherin Eren Önsöz über das bisher wenig bekannte Exil deutscher Intellektueller während des Nationalsozialismus in der Türkei.

Önsöz' Film porträtiert fünf Nachkommen von den deutschen Exilanten Rudolf Belling, Otto Gerngroß, Alfred Heilbronn, Ernst Eduard Hirsch und Philipp Schwartz. Er dokumentiert die Schicksale der Familien und die Enttäuschung der Nachkommen über die aktuelle Entwicklung in der Türkei, die sich immer weiter von der modernen Türkei entfernt, die ihre Eltern einst mit aufgebaut hatten.

Einer der Protagonisten des Films, Prof. Philipp Schwartz, lebte von 1927 bis zu seiner Flucht 1933 in Niederrad, zunächst am Haardtwaldplatz und zuletzt in der Donnersbergstraße.

Mit der von ihm gegründeten "Notgemeinschaft deutscher Wissenschaftler im Ausland" verhalf er über 2.500 von den Nationalsozialisten verfolgten Menschen zur Flucht, indem er ihnen weltweit Lehrstühle und Arbeitsplätze vermittelte.

An seine Verdienste erinnern eine Plakette am Haus Haardtwaldstr. 2 sowie eine Stele vor dem Haupteingang der Universitätsklinik.

Text von:  Steffen Kleebach, Dipl. Ing. Architekt

Der Vorstand des Bezirksverein Niederrad e.V. freut sich auf Ihren Besuch

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die PGG wird gebeten


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*